Mehr Sicherheit mit ISO 27001

#1294288558 | Urheber: Biz Idea Production – shutterstock

Was ist ISO 27001?

Informationssicherheit ist ein wichtiges Thema in Unternehmen und Organisationen sowie essentiell für die Sicherheit von Wirtschaft und Gesellschaft. Viele Informationen in allen erdenklichen Formaten, digital und analog, müssen in Unternehmen & Co. absolut vertraulich behandelt werden. Dadurch sollen Unternehmen und Einzelpersonen in gleichem Maße vor Schäden und Gefahren geschützt werden, die die Offenlegung der jeweiligen Informationen mit sich bringen würde. Gerade im digitalen Zeitalter sind Informationen leichter zugänglich als jemals zuvor. Digitale Daten, Firmennetzwerke sowie Computer zuhause und bei der Arbeit müssen bestmöglich vor unerwünschten Zugriffen geschützt werden.

ISO 27001, mit vollständigem Namen DIN ISO/IEC 27001, ist eine Norm, die die Informationssicherheit in vielen Bereichen unterstützt. Die Norm ist international gültig und wird in privaten genauso wie in öffentlichen Unternehmen und Institutionen angewendet. In der ISO 27001 finden die Verantwortlichen Richtlinien für ein optimal funktionierendes Informationssicherheitssystem. Dieses sogenannte Informationssicherheits-Managementsystem (ISMS) unterscheidet sich individuell je nach Unternehmen und dessen Struktur. Die ISO 27001 beschreibt alle wichtigen Anforderungen zur Nutzung eines solchen ISMS.

Welche Vorteile bietet ISO 27001?

Sich nach ISO 27001 zertifizieren zu lassen, ist aufwändig und erfordert einiges an Arbeit von dem Unternehmen oder der Organisation, das oder die sich zertifizieren lassen möchte. Allerdings lohnt es sich auf jeden Fall, als Unternehmen darüber nachzudenken. Die Zertifizierung nach ISO 27001 bietet nämlich einige Vorteile.

Dazu gehört zum Beispiel die Senkung von Haftungs- und Geschäftsrisiken. Wird die Informationssicherheit nach ISO 27001 geregelt und hält sich das Unternehmen an alle Anforderungen, minimiert es außerdem potentielle Bedrohungen von außen für die Informationssicherheit. Vertrauliche Daten und Informationen werden garantiert sicher geschützt, wenn ein Unternehmen eine Zertifizierung nach ISO 27001 vorweisen kann. Das führt zu mehr Vertrauen bei Geschäftspartnern, Kunden & Co. und das wiederum zu einer Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens. Eine Zertifizierung nach ISO 27001 kann sich also direkt auf den Umsatz des Unternehmens auswirken. Diesen Punkt sollten Sie bei den Überlegungen, ob Sie sich mit Ihrer Firma für eine ISO 27001-Zertifizierung bewerben, unbedingt berücksichtigen.

Dabei ist es irrelevant, in welcher Branche sich Ihr Unternehmen befindet oder wie groß es ist. Solange die nötigen Anforderungen erfüllt sind, kann sich jedes Unternehmen, jede Organisation und jede Institution um eine ISO 27001-Zertifizierung bewerben. Unter anderem umfasst der Anforderungskatalog von ISO 27001 die Erstellung von Informationssicherheitsrichtlinien und konkreten Zielen für das jeweilige Unternehmen sowie die Auseinandersetzung mit potentiellen Risiken, denen die Informationssicherheit ausgesetzt ist.

Wie können Unternehmen sich nach ISO 27001 zertifizieren lassen?

Der Aufwand, den ein Unternehmen betreiben muss, um sich nach ISO 27001 zertifizieren zu lassen, ist hoch. Doch wie schon gesagt, er lohnt sich und ist mittelfristig gesehen ein wichtiger Faktor, wenn es um die Kommunikation mit Kunden und Geschäftspartnern geht. Darüber hinaus stärkt er deren Vertrauen in das Unternehmen.

Jedes Unternehmen, das sich für eine Zertifizierung nach ISO 27001 qualifizieren möchte, muss in erster Linie über das bereits erwähnte Informationssicherheits-Managementsystem, kurz ISMS, verfügen bzw. dieses einführen. Dabei gilt es, einen Geltungsbereich und eine Sicherheitsrichtlinie festzulegen, unternehmensinterne Strukturen und Organisationswege zu analysieren, eine Risikoanalyse durchzuführen sowie bestimmte Kontrollmechanismen offenzulegen. Erst dann kann das unternehmensspezifische ISMS ausgearbeitet und erstellt werden. Wichtig ist, dass das ISMS für jedes Unternehmen anders aussieht, da es in jedem Unternehmen andere Risikobereiche und Informationsstrukturen gibt.

Auch die Erstellung eines Notfallplans und eines Konzepts zur Risikominimierung gehört zu den Anforderungen für eine Zertifizierung nach ISO 27001. Eine komplette Übersicht aller Anforderungen für die ISO 27001-Zertifizierung ist bei unabhängigen Stellen zu finden, die diese Zertifizierung durchführen.

Auch wenn die Zertifizierung nach ISO 27001 zunächst sehr aufwändig und arbeitsintensiv erscheint, ist sie doch ein essentieller Bestandteil eines professionellen und erfolgreichen Unternehmenskonzeptes.

Sie haben Fragen? Rufen Sie uns an.
+49 228 / 95 50 150

* Selbstverständlich können Sie den Ratgeber zum Thema Datenschutzt auch unabhängig von einer Newsletter-Anmeldung anfordern. Schreiben Sie uns dazu bitte eine kurze E-Mail mit Link zu dieser Seite.